Burgfarnbach

Mittelfranken

Farrnbacher Weißbierbrauerei - 1923 bis 1959

Zaunstr. 5
90762 Fürth - Burgfarrnbach

- 1635 wurde die Brauerei gegründet
- 1903 Gräfliche von Pückler-Limpurgsche Export-Brauerei
- 1925 Brauerei Burgfarrnbach
- 1925 Brauerei GmbH
- 1959 wurde die Brauerei geschlossen!
- 1989 wurde die Brauerei Abgerissen und das Altenheim Gebaut


Die Farrnbacher Weißbierbrauerei war neben der Gräflich-Pückler-Limburgischen Brauerei eine zweite eigenständige Weißbierbrauerei im Fürther Ortsteil Burgfarrnbach und existierte seit den 1920er Jahren. An die Brauerei war das Farrnbacher Weissbierstüberl mit Biergarten und eine Ausschankhalle angegliedert. In letzterer befanden sich unter der Leitung zweier Damen (Genoveva Stury und der Witwe des verstorbenen Braumeisters Stadelmaier) von 1950 - 1964 die Weißbräu-Lichtspiele, ein Kino mit 200 Plätzen.

Es wurde ein nicht gehopftes weißes Bier in Massen gebraut, das weithin verkauft und vor allem von den ärmeren Volksschichten getrunken wurde.

Bis zum Jahr 1923 betrieb die gräfliche Familie über mehrere Generationen die „Gräflich von Pückler-Limpurgsche Export-Brauerei“. Die Anfänge der Brauerei reichen bis ins Jahr 1635 zurück. Das Bier war besonders wegen seiner guten Haltbarkeit und Lagerfähigkeit bis weit über die Grenzen Frankens hinaus beliebt und bekannt.

Farrnbacher Weißbierbrauerei um 1900

Werbung der Farrnbacher Weißbierbrauerei von 1950


Gräflich Pückler-Limpurg'sche Brauerei 1635-1923

Würzburger Straße
90762 Fürth - Burgfarrnbach

1635 wurde die Brauerei gegründet
1903 Gräfliche von Pückler-Limpurgsche Export-Brauerei
 

Die Pückler-Limpurg'schen Brauerei 1921